Finanzierungen aus dem Steuerhaushalt für neue Quartierwärmeverbünde sind gerechtfertigt und wichtig für den lokalen Klimaschutz

SP Bezirk Winterthur

Mit Freude nimmt die SP zur Kenntnis, dass der Stadtrat in seiner neuen Zusammensetzung echtes Engagement für das Klima zeigt. Er korrigiert damit einen Entscheid aus dem Jahr 2016 des damals bürgerlich dominierten Stadtrates.

Neben dem motorisierten Individualverkehr tragen Öl- und Gasheizungen zur Produktion von Wärme und Warmwasser wesentlich zu dem auf Gemeindegebiet emittierten CO2 – Emissionen bei. „Für eine umweltfreundlichere Zukunft für Winterthur ist es wichtig, dass neue Quartierwärmeverbünde entstehen, welche emissionsfrei und klimaneutral betrieben werden. Wenn es dazu Subventionen braucht, sind diese gut investiert und gerechtfertigt“ meint SP-Gemeinderätin Pia Schoch.

Das Gebiet Neuwiesen liegt im 2011 beschlossenen Energieplan der Stadt Winterthur im Prioritätsgebiet 4, wo ein Quartierwärmeverbund geplant ist. Dazu wurde das Projekt Aquifer, welches Grundwasser als Wärmequelle nutzen will, bereits bis zur Entscheidungsreife vorangetrieben. „Es war befremdend, dass ein Projekt, das bereits so weit gediehen war, aus rein wirtschaftlichen Gründen zurückgezogen wurde“ kommentiert Benedikt Zäch, SP Gemeinderat und Mitglied der zuständigen Sachkommission Bau- und Betrieb. “Dem seit letztem Jahr neu zusammengesetzte Stadtrat sind Klimaschutz und Umweltthemen wichtiger und es ist zu hoffen, dass das Projekt Aquifer, welches bis 7000 fossile Heizungen ersetzen kann, in neuer Form wieder aufgenommen wird“.

In Wülflingen ist ein ähnlich grosses Gebiet für den Bezug von Umweltwärme aus der Abwasserreinigungsanlage und dem Grundwasser vorgesehen. „Wir erwarten, dass neben dem Projekt Aquifer auch weitere Quartierwärmeverbünde zum Beispiel in Wülflingen nun ernsthaft angegangen werden, damit die Klimaziele der Stadt auch erreicht werden“, sagt Felix Landolt, SP Gemeinderat aus Wülflingen.

Für weitere Informationen
Benedikt Zäch, SP-Gemeinderat, Mitglied BBK, 079 776 06 38, benedikt.zaech@bluewin.ch
Felix Landolt, SP-Gemeinderat, 052 222 93 10, felix.landolt.343@bluewin.ch
Pia Schoch, SP-Gemeinderätin, Mitglied BSKK, 079 576 33 46, pia.ggr@schoch.ch