Neuer Schulpfleger für den Kreis Stadt-Töss

SP Bezirk Winterthur

MV SP Winterthur: Neuer Schulpfleger für den Schulkreis Stadt-Töss

Die Mitgliederversammlung der SP Bezirk Winterthur hat das langjährige SP-Mitglied Nihat Halis als neuer Schulpfleger für den Schulkreis Stadt-Töss nominiert. Der Migrationsfachmann tritt die Nachfolge von Sarah Bolleter an, die ab dem neuen Jahr eine neue berufliche Herausforderung anpackt.

Nihat Halis hat die vierköpfige Findungskommission sowie die SP-Mitglieder mit seiner breiten Erfahrung überzeugt. Als ausgebildeter Migrationsfachmann, ehemaliger Leiter eines Durchgangheims für Flüchtlinge und heutiger Asylkoordinator bringt er Führungsqualitäten und Kompetenzen mit, die für das Amt als Schulpfleger in einem vielfältigen, migrantisch geprägten Schulkreis gewinnbringend und wichtig sind. Als gut vernetzter Tössemer und Vater von Jugendlichen ist er im Quartier verankert und geschätzt. Halis wurde einstimmig als neuer SP-Schulpfleger für den Schulkreis Stadt-Töss nominiert.

Zudem nominierten die Anwesenden Débora Solèr in die Synode der reformierten Kirche (Winterthur Land). Solèr bringt neben ihrem breiten beruflichen Hintergrund als Geschäftsführerin und Heimleiterin Erfahrungen aus der Bezirkskirchenpflege mit. Damit ist sie bestens für ihre Tätigkeit in der Synode gerüstet. Sie ist schon lange in der reformierten Kirche aktiv und ist motiviert ihren Anteil zu leisten, die anstehenden Herausforderungen der reformierten Kirche anzupacken.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung lud die SP Winterthur zu einer öffentlichen Veranstaltung zum Landesstreik 1918 – Streiken vor 100 Jahren und heute. Nach einem Input zum Landesstreik 1918 in Winterthur von Wirtschaftshistoriker Adrian Knöpfli diskutierte der Referent gemeinsam mit Maria Sorgo (SP Gemeinderätin und aktive Gewerkschafterin), Heidi Witzig (Historikerin, Initiantin Grossmütter-Revolution) und Marco Kistler (Kampagnenmitarbeiter SP Schweiz) über die Errungenschaften des Landesstreiks, Fragen, die heute die Menschen bewegen, und über neue Protestformen wie #MeToo oder den Frauenstreik 2019. Hanspeter Herzog, Mitglied der SP Elgg und Verfasser einer Arbeit über den Landesstreik, moderierte die Diskussion.

 

Kontakt:

Mattea Meyer, Co-Präsidentin SP Winterthur, , 079 101 68 90

Felix Steger, Co-Präsident SP Winterthur, , 079 813 15 97