Wohnen für alle

Positionspapier der SP Kanton Zürich

Die grosse Lebensqualität in Zürich führt dazu, dass sich immer mehr Menschen und Unternehmen im Wirtschaftsraum Zürich ansiedeln. Das hat Folgen: Die Nachfrage nach Wohnungen und Gewerbeflächen nimmt zu – und dies längst nicht nur an zentralen Lagen. Die Tendenz zu kleineren Haushaltsgrössen, mehr Zweitwohnungen und ein zunehmender durchschnittlicher Wohnflächenbedarf pro Person verschärfen die Situation auf dem Boden- und Wohnungsmarkt zusätzlich.

Und während die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer von dieser Entwicklung profitieren, kommen Mieterinnen und Mieter immer mehr unter Druck. Die Wohnungsmieten steigen ins unermessliche. Familien finden in den Zentren kaum mehr eine Wohnung, ältere und jüngere Menschen mit einem tiefen Einkommen, können auf dem Wohnungsmarkt nicht mehr mithalten. Das muss sich ändern!

Die SP setzt sich zusammen mit den Wohnbaugenossenschaften, dem Mieterinnen- und Mieterverband und weiteren Organisationen für eine nachhaltige, sozial verträgliche und ökologisch weitsichtige Boden- und Wohnpolitik im Kanton Zürich ein. Wir fordern: Eine aktive Rolle der öffentlichen Hand in der Boden- und Wohnpolitik, die Unterstützung gemeinnütziger WohnbauträgerInnen, Eindämmung der Spekulation, sparsamer Umgang mit den Bodenressourcen und ökologisches Bauen.

Weitere Informationen auch auf: www.wohnen-fuer-alle.ch