Newsarchiv

26.12.2002
 
Die SP Winterthur kann auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. Im Frühling konnten wir mit Ernst Wohlwend erstmals das Stadtpräsidium erobern und mit Pearl Pedergnana und Walter Bossert unsere Sitze im Stadtrat verteidigen. Mit der Wahl von Maja lngold verfügt Winterthur erstmals über eine Mitte-Links-Regierung.
24.12.2002
 
Mit Regine Aeppli, Markus Notter, StadträtInnen und allen KantonsratskandidatInnen.
23.12.2002
 
Markus Notter und Regine Aeppli in den Regierungsrat.

Und in den Kantonsrat:
Liste 2. Eine Stimme für Sie.

19.12.2002
 
Die SP Winterthur ist unzufrieden mit der kantonalen Strategie Hochleistungsstrassen.

Der geplante Strassenbau beeinträchtigt unsere Lebensqualität und gefährdet die Umwelt und schwächt damit natürlich auch den Standort Winterthur.
12.12.2002
 
Die SP-Fraktion ist erfreut, dass die Vorlage über die Verselbständigung der Städtischen Werke zurückgezogen werden soll. Wie wir schon immer sagten, war dieses Geschäft massiv überladen und hätte beim Volk keine Chance. Soll eine neue Vorlage erfolgversprechender sein, muss sie zumindest sicherstellen, dass die Infrastruktur weiterhin dem Staat gehört, die Versorgungssicherheit gewährleistet ist und das Volk in den wichtigen Grundsatzfragen mitreden kann.
06.12.2002
 
Die SP ist erfreut über den stadträtlichen Entscheid, auf der Buslinie 4 endlich wieder Trolleybusse fahren zu lassen. Der jahrelange Kampf für den Erhalt der Trolleys und gegen den Ersatz durch Dieselbusse hat sich also gelohnt.

Obwohl Trolleybusse etwas höhere Betriebskosten verursachen, überwiegen die Vorteile klar gegenüber den Dieselbussen. Trolleybusse sind in erster Linie sauberer und leiser. Diese wichtigen Punkte und die geplante Verwendung von Strom aus Wasserkraft der Marke «naturmade basic» sprechen klar für den Einsatz von Trolleybussen.